Diese Seite verwendet Cookies!

Göttien (hb). Am vergangenen Wochenende lud Andreas Schulz, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Göttien seine Kameradinnen und Kameraden zur Jahreshauptversammlung ein und blickte auf ein interessantes 2018 zurück. 

Über 60 Mitglieder zählt die Feuerwehr Göttien, davon 27 aktive Brandschützer. Diese wurden im vergangenen Jahr insgesamt 5mal alarmiert – 4mal ging es dabei zu Brandeinsätzen, außerdem wirkten die Göttiener Blauröcke bei der Alarmübung der Gemeinde Küsten mit. Insgesamt 5 ehrenamtliche Feuerwehrleute wurden an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Dannenberg ausgebildet – 3 Kameraden absolvierten ihre „Grundausbildung“, den sog. Truppmann1-Lehrgang, gleich 2 Blauröcke wurden im Umgang mit der Motorkettensäge ausgebildet. 

Gerade letzteres war notwendig, da die Feuerwehr Göttien seit 2018 eine Kettensäge auf ihrem Fahrzeug hat. Dies wird aufgrund der steigenden Sturm-Einsätze immer wichtiger, um kleinere Einsatzaufkommen selbständig bewältigen zu können. 

Auch in den eigenen Reihen wurde viel für die Ausbildung getan. Neben den regelmäßigen monatlichen Fortbildungsdiensten nahmen die Frauen und Männer an Funk- und Fahrübungen sowie Sicherheitsbelehrungen der Gemeinde Küsten teil. Zudem übte man gemeinsam mit anderen Feuerwehren der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) den Umgang mit den neuen Sandsackfüll- und den dazugehörigen Nähmaschinen.

Besonders hob Schulz die Ausrichtung des Gemeindepokals auf dem Dorfplatz in Göttien hervor. Dieser Wettkampf erfreute sich bei den teilnehmenden Wehren großer Beliebtheit. Ganz nebenbei gelang es der Wettkampfgruppe aus Göttien auf „eigenem Platz“ bei diesem Wettbewerb den 1. Platz zu belegen. 

Überhaupt zeigte man sich in Göttien zufrieden mit der abgelaufenen Wettbewerbs-Saison. Da die Wettkämpfe in 2018 zum ersten Mal in einem komplett neuen Modus ausgerichtet wurden, gab es für alle Beteiligten viel zu üben. Belegte man bei den Samtgemeinde-Wettkämpfen noch den 11. Platz, war beim Kreiswettkampf eine deutliche Steigerung zu sehen. Zum ersten Mal überhaupt trat die Feuerwehr Göttien mit 2 Staffeln (je 6 Teilnehmer) an und belegte auf Anhieb die Plätze 5 und 7. 

Zwei Beförderungen konnte Andreas Schulz an diesem Abend vornehmen – Joost Pesel und Dominik Dau wurden jeweils zum Feuerwehrmann befördert. Joost Pesel wurde zudem zum neuen Gerätewart gewählt und ist nun für Fahrzeug und Ausrüstung der Göttiener Blauröcke verantwortlich. Dieter Warnecke, der in Vertretung des Gemeindebrandmeisters zur Versammlung nach Göttien reiste, hatte gleich 2 seltene Urkunden im Gepäck: die Kameraden Adrian Griese (40 Jahre) und Karl Heinrich Glabbatz (50 Jahre) wurden für ihre Verdienste im Feuerwehrwesen geehrt. 

 

2019-03-14 Bild 1 Joost Pesel Dominik Dau
Joost Pesel und Dominik Lau

2019-03-14 Bild 2 Dieter Warnecke Adrian Griese Karl Heinrich Glabbatz
Dieter Warnecke, Adrian Griese und Karl Heinrich Glabbatz (jeweils von links)

 

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Göttien

Text: Heiko Bieniußa, Pressereferent im Kreisfeuerwehrverand Lüchow-Dannenberg e.V.